FASSBENDER EINSATZTECHNIK
Ausrüstung für die Polizei

Telefonnummer 250
Kelle 120
Digipol2010-3 182

Terrorbekämpfung

!

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in Europa und in der BRD bleibt uns allen kaum eine andere Wahl, als sich der vom BMI herausgegebenen „abstrakten Bedrohungslage“ zu stellen.
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/FAQs/DE/Themen/Sicherheit/Islamismus/01.html

Die polizeilichen Maßnahmen beziehen sich neben vielen anderen Einsätzen in der Hauptsache auf

  • Einrichtung von Kontrollstellen
  • Großräumige Absperrungen im Ereignisfall

Auf dieser Seite können wir nur taktische und praktische Hinweise geben.
Wir bitten Sie, uns Ihre aktuellen Fragen nach Anwendung und Bedarf per Email zukommen zu lassen.
Gerne stehen wir Ihnen auch fernmündlich zur Verfügung.

Faltsignal 90 vf 101 polizei 630

Ausgabe vom 01. Januar 2016

Kontrollstellen

§

Eine Kontrollstelle ist eine taktisch positionierte, ortsfeste Straßensperre der Polizeibehörden auf öffentlichem Straßenland. Sie wird in der Regel ereignisbezogen eingerichtet um repressiv tätig zu werden.
Ziel ist meist die Fahndung nach Personen, die Suche nach Sachgütern oder verbotenen Gegenständen.
An den Kontrollstellen werden die Fahrzeuge durchsucht und die Personalien der Insassen kontrolliert.
Die Kontrollstellen werden nach §11StPO von einem Richter angeordnet. Bei „Gefahr im Verzug“ kann die Anordnung auch durch die Staatsanwaltschaft oder die Ermittlungsbehörde erfolgen.

Umsetzung

Das Einrichten einer Kontrollstelle, z.B. auf einer BAB, erfordert nicht nur einen hohen Personaleinsatz, sondern auch eine umfangreiche Logistik.
Neben künstlichen Monden für die Ausleuchtung bei Nacht, erfordert auch die Vorabsicherung und Verlangsamung des Individualverkehrs sowie das Einziehen der gesperrten Fahrstreifen und die Zwangsableitung auf z.B. einen Parkplatz ein umfangreiches Sortiment an adäquatem Absperrmaterial.

In Anlehnung an RSA, Teil D, haben wir einen Entwurf zur Einrichtung und Absicherung von Kontrollstellen erstellt.
Diese Unterlagen werden ständig nach den Vorgaben der anwendenden Behörden verbessert.
Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage einen solchen Entwurf zu. Diesen können Sie dann nach eigenem Ermessen verändern. Für die von Ihnen dann bestimmte Endausfertigung erstellen wir dann gerne ein individuelles Angebot.

Absperrmaßnahmen

§

Die Absperrung des Ereignisortes umfasst alle Maßnahmen, die erforderlich sind, um Veränderungen am Tatort / Ereignisort zu verhindern.
Kriminalisten sprechen auch vom Sicherungsangriff, welcher den ersten Teil des Ersten Angriffes darstellt.
Bei Ereignissen, welche möglicherweise mit terroristischem Hintergrund verübt wurden, ist eine äußerst großräumige, sichere Absperrung besonders wichtig.
Dies gilt insbesondere wenn am Ereignisort ein „Massenanfall von Verletzten“ vorgefunden wird. Hier liegt das Augenmerk nicht nur auf der ungestörten Spurensicherung, sondern auch auf der Abschirmung von Betroffenen.

Leider kommt man bei solchen Großlagen schnell an die logistischen Grenzen.
Das seit Jahrzehnten bewährte Absperrband reicht nicht mehr aus – unsere oft respektlose Gesellschaft akzeptiert ein quer gespanntes Band mit der Aufschrift „POLIZEI“, schon lange nur noch in Einzelfällen…

Umsetzung

Bei Großschadensereignissen ist die Errichtung einer möglichst undurchdringlichen Barriere unumgänglich.
Diese sollte einfach und schnell an den Ereignisort transportiert und sehr zeitnah aufgebaut werden können.
Äußerst wünschenswert  wäre ein System, dass mit den Absperrsystemen anderer Landeseinheiten, womöglich sogar mit den Absperrsystemen anderer Bundesländer kompatibel ist.
Ein solches System kann von uns geliefert werden. Es handelt sich um mobile Absperrschranken von je 2m Länge, welche auf ihren eigenen, drehbaren Füssen stehen und miteinander verhakt werden. Die Absperrschranken sind aus weißem Kunststoff, welcher mit rot oder blau / weiß reflektierenden Folien beklebt ist.
Jede einzelne Schranke trägt die retroreflektierende Aufschrift  P O L I Z E I  und einen individuellen Aufkleber der Einheit, zu welcher die Schranke gehört.
Die Absperrschranken werden auf vorhandenen Fahrzeugen der Bereitschaftspolizeiabteilungen verlastet und von diesen an den Ereignisort gebracht.
Geht man davon aus, das in einer BPA z.B. 1 km Absperrsystem vorgehalten wird, so kann man im Bedarfsfalle so viele Absperreinheiten (auch aus umliegenden Bundesländern) anfordern, bis der festgelegte Sperrradius gesichert ist.

Absperrschranke
rot / weiss reflektierend
STANDARD

Absperrschranke
rot / weiss reflektierend
POLIZEI

Absperrschranke
blau / weiss reflektierend
POLIZEI

Drehfuß
aus Recyclingmaterial, in Längs- oder Querrichtung einrastbar

Feld für
Eigentümerhinweis +
Einhängezapfen

Transportbox
aus verzinktem Stahl für Absperrschranken

Bitte sprechen Sie mit uns um Detailfragen zu klären.

Weitere Informationen:

Datum

Thema

Artikel anschauen

01.01.2016

Terrorbekämpfung

Seite zum downloaden

 

[Startseite] [Impressum / Kontakt] [Datenschutz] [Presse] [Allgemeines] [Lieferprogramm] [Stellenangebote]

Stand 01.10.2018

.